Bedienungsanleitung: Die Bilder sind nur die kleinen Versionen, zum Vergrößern (bessere Auflösung) jeweils draufklicken. Man kann auch direkt in den grossen Bildern vorwärts (next) und rückwärts (prev) blättern, hat dann aber keine ausführliche Bildbeschriftung. Wenn mal alle Bilder in Großformat durchklicken will, hier einsteigen

Urlaub in Ulrichsberg vom 12.-26.August 2007


Rund um Ulrichsberg

Die Gegend rund um Ulrichsberg ist Grenzland, selbst auf oberösterreichischem Boden beginnende Wanderungen enden häufig jenseits der Grenze. In der näheren Umgebung von Ulrichsberg kann man einige recht schöne Wanderungen machen. Von Schwarzenberg aus erreicht man durch das Steinerne Meer den Dreisesselberg (beides bereits in Bayern). Auch den Plöckenstein (dessen Gipfel bereits auf tschechischer Seite liegt) kann man erwandern. Vom Bärenstein aus hat man einen sehr schönen Blick auf den Moldaustausee.

ulrichsberg_1.jpg
Blick auf Ulrichsberg
ulrichsberg_2.jpg
Blick auf Ulrichsberg
ulrichsberg_3.jpg
Blick in Richtung Aigen
ulrichsberg_4.jpg
ulrichsberg_4.jpg
Aigen_1.jpg
Der Mann mit der Sonne in Aigen/Schlägl (eine weinende Sonne stellt eine kleine meteorologische Sensation dar)
Aigen_2.jpg
AigenArt lautet das Motto in der Gegend. An dieser Stelle haben anscheinend Katzen die Macht übernommen.
Aigen_3.jpg
Eine der Hauptattraktionen: Die Kerzenwelt mit Wachsmuseum
Baerenstein_1.jpg
Granitgebilde am Bärenstein
Baerenstein_2.jpg
Ausblick vom Bärenstein über den Moldaustausee
Bayrische_Au.jpg
Der Weg in die Bayrische Au (die überhaupt nicht in Bayern liegt, sondern von Österreich aus an den Moldaustausee heranreicht)
Dreieckmark.jpg
Dreieckmark, Dreiländereck Österreich/Deutschland/Tschechische Republik
Steineres_Meer_2.jpg
Das Steinerne Meer
Steinernes_Meer_1.jpg
Blick zum Steinernen Meer (von den Teufelsschüsseln aus)
Teufelsschuesseln.jpg
Teufelsschüsseln
Dreisessel_1.jpg
Der Aufgang zum Dreisessel-Felsen (liegt schon in Deutschland)
Dreisessel_2.jpg
Der Weg vom Dreisessel nach Osten führt in eine Mondlandschaft hinein
Dreisessel_3.jpg
Borkenkäferbefall in den 90er Jahren vernichtete weite Teile des Waldes
Dreisessel_4.jpg
nur wenige Bäume überlebten die Käferattacken
Dreisessel_5.jpg
Raupe
Ploeckenstein_2.jpg
Der Plöckenstein (knapp schon in CZ)
Ploeckenstein_1.jpg
Knapp unterhalb des Plöckensteingipfels
Ploeckenstein_3.jpg
"Auf diesem Anger, an diesem Wasser ist der Herzschlag des Waldes" schrieb einst Adalbert Stifter
Ploeckenstein_4.jpg
Blick vom Stifterdenkmal
Ploeckenstein_5.jpg
Stifterdenkmal
Ploeckenstein_6.jpg
Weg durch Stifters Hochwald
Ploeckenstein_7.jpg
Hochwald
Ploeckenstein_8.jpg
Schaurig ists übers Moor zu gehn
Stinkmorchel.jpg
Stinkmorchel
Grosse_Muehl.jpg
An der Großen Mühl
Haslach.jpg
Haslach, nach dem Angriff der Riesenspinnen
Klaffer.jpg
Klaffer am Hochficht
rottenegg.jpg
Burgruine Rottenegg schon weiter im Süden

Der Schwarzenbergsche Schwemmkanal

Rad-Touren entlang des Kanals beginnen häufig ein Haidmühle an der bayrisch-tschechischen Grenze. Von dort ist es nur ein kleiner Anstieg zum Rosenauer-Denkmal und dem kleinen Moor, in dem der Kanal seinen Anfang nimmt.
Mit nur geringem Gefälle (mit Ausnahme vom Hirschbergen-Tunnel) gelangt man bis zur Wasserscheide. Den Höhenunterschied zur Großen Mühl hinunter überwindet der Kanal in mehreren Steilstufen.
Mit Ausnahme der Steilstufe bei Morau erkundeten wir den Kanal mit dem Rad.

Haidmuehle.jpg
Haidmühle am Abend
Haidmuehle_2.jpg
Haidmühle
Kanal_0.jpg
Dieses Moor war wohl einmal ein Schwellteich.
Kanal_1.jpg
Die ersten Meter des Kanals
Kanal_2.jpg
Rosenauer-Denkmal
Kanal_3.jpg
Das obere Portal des Hirschbergen-Tunnels ist eindeutig das imposantere.
Kanal_4.jpg
Blick aus dem Kanal
Kanal_5.jpg
Wartungsöffnungen, durch kleine Häuser gut gesichert
Kanal_6.jpg
Das untere Portal des Hirschbergen-Tunnels
kanal_6a.jpg
Der Hirschbergen-Teich, eine wichtige Wasserzufuhr für den Kanal
kanal_6b.jpg
Inschrift
kanal_6c.jpg
Inschrift
kanal_6d.jpg
Abfluß vom Hirschbergen-Teich
Kanal_7.jpg
Rosenauer-Kapelle. Hier wurde Rosenauer beinahe erstochen, als Dank für seine rasche Genesung hat er die Kapelle aufgestellt.
Kanal_8.jpg
Das Aquädukt verbirgt sich zwischen den Bäumen.
Kanal_9.jpg
Blick entlang des Baches. Obendrüber führt der Schwemmkanal (und der Radweg)
Kanal_10.jpg
Der Bach, der das Aquädukt "unterwandert"
Kanal_11.jpg
Der Kanal, der das Aquädukt überquert
Schoeneben.jpg
Heimatvertriebenen-Kirche in Schöneben (nicht weit vom Kanal)
Kanal_12.jpg
Iglbach-Schleuse
Kanal_14.jpg
Einer der 7 Raben an der Iglbachschleuse
Kanal_13.jpg
Kanalwärterin
Morau_Steilstufe_1.jpg
Morau-Steilstufe
Morau_Steilstufe_2.jpg
Morau-Steilstufe
Morau_Grenzstein.jpg
Historischer Grenzstein an der Morau-Steilstufe

Auf der tschechischen Seite

Der tschechische Teil des Böhmerwaldes ist zum Teil Nationalpark. Zum Radfahren ist die Gegend bestens geeignet, so liegt auch der längste Teil des Schwarzenbergkanals in diesem Gebiet.
An weiter entfernt gelegenen Sehenswürdigkeiten besuchten wir die Moldauquelle (eigentlich die Quelle der warmen Moldau), den Königsfilz (mit dem größten Torfmoorauge Tschechiens) und Cesky Krumlov.
In der Gegend rund um den Moldaustausee unternahmen wir einige Wanderungen.

Koenigsfilz_1.jpg
Der Königsfilz
Koenigsfilz_2.jpg
Ein Plankenweg führt in den Königsfilz
Koenigsfilz_3.jpg
Ein Inselchen im Torfmoorauge
Koenigsfilz_4.jpg
Moorsee
Koenigsfilz_5.jpg
Moorsee
Koenigsfilz_6.jpg
Eidechse
Havranka_1.jpg
Havranka (Rabenhütte)
Havranka_2.jpg
Havranka (Rabenhütte)
Krumlov_1.jpg
Cesky Krumlov, Blick von der Burg
Krumlov_2.jpg
Blick auf die Moldau
Krumlov_3.jpg
Übergang vom Schloß in den Park
Krumlov_4_Vok.jpg
Vok der Bär
Krumlov_5.jpg
Ein Erker im Schloß
Krumlov_6.jpg
Weiter weg vom Schloß ist nicht mehr alles renoviert
Krumlov_7.jpg
Kanufahrer an der Moldau
Krumlov_8.jpg
Schloß
Krumlov_9.jpg
An der Moldau
Krumlov_10.jpg
In den Kellern
Krumlov_11.jpg
"Kunst" in den Kellern
Krumlov_12.jpg
Blick vom Schloßpark
Krumlov_13.jpg
Zugang zum Latran
Krumlov_14.jpg
Hier wird Mozart nicht so groß geschrieben wie anderswo
Krumlov_15.jpg
Seerose im Schloßteich
Krumlov_16.jpg
Aussicht von einer Kapelle im Süden
Krumlov_17.jpg
Wo die Polonice in die Moldau mündet
Krumlov_18.jpg
Zwergerlbahn ins Graphit-Bergwerk
Krumlov_19.jpg
Graphit im Bergwerk
Krumlov_20.jpg
Im Graphit-Bergwerk
Kvilda_1.jpg
Blick auf Kvilda
Kvilda_2.jpg
Die noch ganz junge warme Moldau bei Kvilda
Kvilda_3.jpg
Holzfigur in Kvilda
Kvilda_4.jpg
Die Kirche von Kvilda
Kvilda_5.jpg
In der Kirche von Kvilda
Prameny_Vltavy_1.jpg
Die vielen Leute betrachten die Moldauquelle (Prameny Vltavy)
Prameny_Vltavy_2.jpg
Moldauquelle
Prameny_Vltavy_3.jpg
Moldauquelle
Prameny_Vltavy_4.jpg
Quellgeist
Prameny_Vltavy_5.jpg
Entlang des Weges zur Moldauquelle
Prameny_Vltavy_6.jpg
Ehemalige Überwachungsschneise
Polka_1.jpg
Polka (Elendbachl), eine Siedlungswüstung
Polka_2.jpg
Wanderung durch Polka und Nova Polka
Rechle_Lenora_1.jpg
Rechle Lenora, eine Holzbrücke bei Lenora (Eleonorenhain)
Rechle_Lenora_2.jpg
Rechle Lenora, eine Holzbrücke bei Lenora (Eleonorenhain)
Rechle_Lenora_3.jpg
Rechle Lenora, eine Holzbrücke bei Lenora (Eleonorenhain)
stozec_1.jpg
in Stozec warten schon alle auf das Anfahren der Dampflok (diese wird von einem Verein in Budweis instandgehalten)
stozec_2.jpg
der Nostalgiezug
Tusset_Felsen.jpg
Der Tusset-Felsen in der Nähe von Stozec
Tusset_Kapelle.jpg
Die Tusset-Kapelle in der Nähe von Stozec
Nova_Pec_1.jpg
Die Moldau bei Nova Pec
Nova_Pec_2.jpg
Die Moldau bei Nova Pec
Nova_Pec_3.jpg
Ein Zug Nova Pec (beladen mit Holz)
nova_pec_4.jpg
Bei Nova Pec, Blick auf den Einlauf zum Moldaustausee
nova_pec_5.jpg
Die Moldau bei Nova Pec
medved_2.jpg
Auf dem Bärenpfad nicht weit von Nova Pec
medved_3.jpg
Giftpilz
medved_4.jpg
Bärenpfad
medved_5.jpg
Bärenpfad
medved_6.jpg
Bärenpfad
medved_7.jpg
Bärenpfad: Viklan das Bügeleisen
medved_8.jpg
Bärenpfad: Der Tisch
medved_9.jpg
Bärenpfad: Der Tisch
medved_10.jpg
Bärenpfad: Kapelle
medved_11.jpg
Bärenpfad: Kapelle
medved_12.jpg
Bärenpfad: Pseudo-Karren
medved_13.jpg
Bärenpfad: Durchgang
medved_14.jpg
Bärenpfad: Durchgang
medved_15.jpg
Bärenpfad
medved_16.jpg
Bärenpfad
medved_17.jpg
Bärenpfad: Geometersteig
medved_18.jpg
Bärenpfad: Blick auf Hirschbergen
Posledni_Medved.jpg
Hier wurde der letzte Bär Böhmens erlegt, 1856
Zelnava_1.jpg
Zelnava
Zelnava_2.jpg
Zelnava
zelnava_3.jpg
zelnava
zelnava_4.jpg
Zelnava
Predni_Zvonkova.jpg
Predni Zvonkova (Vorderglöckelberg)am Moldaustausee
Neureichenau.jpg
Neureichenau: Die Reste der 1959 gesprengten Kirche
Vitkuv_Hradek.jpg
Vitkuv Hradek (Burg Wittinghausen)
Vitkuv_Hradek_1.jpg
Vitkuv Hradek (Burg Wittinghausen)
Vitkuv_Hradek_2.jpg
Vitkuv Hradek (Burg Wittinghausen)
Vyklestilka.jpg
Vyklestilka, ein unerwarteter Klettersteig
svaty_anna_1.jpg
Svaty Anna: So sehen viele Kirchen aus
svaty_anna_2.jpg
Svaty Anna: Schlangenhaut
maria_stein_1.jpg
Maria Rast am Stein (bei Vissy Brod)
maria_stein_2.jpg
Maria Rast am Stein (bei Vissy Brod)
Moldauschlucht_1.jpg
In der Moldauschlucht, durch den Stausee gibt es hier nur wenig Wasser
Moldauschlucht_2.jpg
In der Moldauschlucht
Moldauschlucht_3.jpg
Denkmal für einen in der Moldauschlucht verunglückten Kanuten
Moldauschlucht_4.jpg
In der Moldauschlucht
Moldauschlucht_5.jpg
"Riesentöpfe" in der Moldauschlucht
Moldauschlucht_6.jpg
In der Moldauschlucht
Moldauschlucht_7.jpg
In der Moldauschlucht
Riesentopf in der Moldauschlucht
Moldauschlucht_9.jpg
Blick auf eine der Gesteinshalden in der Moldauschlucht
Moldauschlucht_10.jpg
Der Teufel, welcher dem Gebiet den Namen gab (Teufelsschlucht)
Moldauschlucht_11.jpg
Ausgangspunkt in die Moldauschlucht
Moldauschlucht_12.jpg
Blick von der Teufelskanzel
Moldauschlucht_13.jpg
Blick von der Teufelskanzel in die Moldauschlucht
Moldaustausee_1.jpg
Am Moldaustausee
Moldaustausee_2.jpg
Am Moldaustausee (südufer)
Moldaustausee_3.jpg
Ich am Moldaustausee
Moldaustausee_4.jpg
Moldaustausee bei Hurka (Nordufer)
Moldaustausee_5.jpg
Hurka
Moldaustausee_6.jpg
Hurka
Moldaustausee_7.jpg
Hurka
Moldaustausee_8.jpg
Tigerschnegel
Poslak_1.jpg
Poslak, ein verlassenes Dorf
Poslak_2.jpg
Auf dem Rückweg von Poslak

Der große Arber

Unser weitester Tagesausflug führte uns zum Großen Arber, dem König des Bayerwalds.

arber_1.jpg
Blick vom Gipfelplateau
arber_2.jpg
Auf dem Gipfelplateau
arber_3.jpg
Blick nach Eisenstein
arber_4.jpg
Kapelle
arber_5.jpg
Totenbretter
arber_6.jpg
Aussicht
arber_7.jpg
Schwalbenschwanz auf dem Kleinen Arber
arber_8.jpg
Der Wald am Kleinen Arber hat unter Kyrill schwer gelitten.
arber_9.jpg
Kleiner Arber
arber_10.jpg
Abstieg vom Kleinen Arber durchs Wilde Kyrillistan
arber_11.jpg
Kleiner Arbersee
arber_12.jpg
Kleiner Arbersee
arber_13.jpg
Kleiner Arbersee
arber_14.jpg
Kleiner Arbersee
arber_15.jpg
Kleiner Arbersee
arber_16.jpg
Totenbretter

Created by IrfanView